In der vierten deutschen Millionenstadt - Köln

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

In der vierten deutschen Millionenstadt - Köln

Beitrag  fischefüttern am Sa 27 Apr 2013, 21:18

Los ging es am Donnerstagabend mit dem RE nach Magdeburg. Dort begegnete ich "Otto dem Großen".


Anschließend ging es auf die entschleunigte Fahrt über die ehemalige bundesdeutsche Grenze.


Auch, wenn Fragen kommen sollten: Ich bin da umgestiegen. Irgendwo in Ostwestfalen.


Nach einer durchfahrenen Nacht bin ich gegen 6 Uhr am Freitag in Deutschlands vierter Millionenstadt angekommen.

Da die Haltestelle Chorweiler unterirdisch liegt, habe ich mich zuerst von dort aus nach Longerich aufgemacht. Dort enstanden die ersten Bilder des Tages.


Mit der 12 ging es eine Station weiter nach Niehl. Dort befindet sich eine der letzten befahrbaren und regelmäßig genutzten Wendeschleifen der KVB. Sie wird aber erst ab dem Vormittag bedient, wenn die Strecke zu den Fordwerken nur alle 20' bedient wird.


Die Strecken der KVB sind von den Strecken der HGK (Häfen und Güterverkehr Köln) zuweilen kaum zu unterscheiden, weil sie nieveaugleich kreuzen oder gar dieselben Gleise nutzen.




Von der Schleife Niehl ging es mit dem Bus weiter zur zweiten Stadtbahn-Endhaltestelle in Niehl: Die der stadtverbindenden 16 nach Bonn.


Dass daher auch Züge der Bonner Stadtwerke nach Köln kommen, wurde oben ja bereits erwähnt.


Gegen sieben bin ich am "Gürtel" angekommen. Dabei handelt es sich um eine wichtige Verkehrsachse, die halbkreisförmig die Kölner Innenstadt umrundet. Hier, am Niehler Gürtel, hat die Verkehrsfunktion allein die Stadtbahn inne. Neben ihrer Haltestelle ist zwar eine Straße vorhanden, aber es steht ein Fußballplatz drauf. Die Halle der Umsteigestation wirkt kühl und nicht mehr ganz zeitgemäß, war aber sauber wie geleckt.


Die 13 fährt hier als Hochbahn.


Nur wenige Kilometer weiter entlang dieser Linie befindet sich die Haltestelle "Slabystraße", die sich direkt an den Rampen der Linien 13 und 18 befindet.


Kurz vor Schulbeginn am Wiener Platz in Köln-Mülheim. Oben fährt die 4, die in dieser Stoßzeit sowohl verstärkt unterwegs war, aber auch etwas aus dem Takt geraten war.


So ging es mit dieser Linie weiter in Richtung Stadtrand.








Von Dünnwald aus ging es wieder in einen Bus. Dieser musste zwangsweise in Dellbrück pausieren, weil ein Fahrgast ärztliche Hilfe benötigte, die durch Fahrgäste und den Fahrer auch gleich angefordert wurde. Da ich schon die gleichnamige S-Bahnstation sehen konnte, bin ich ausgestiegen, habe einen Zug aufgenommen und auf der anderen Seite der Bahntrasse den eben verlassenen Bus wieder in Empfang genommen. Weiter ging es nun nach Holweide.





Weiter nach Merheim und von dort aus zur Haltestelle Frankfurter Straße.




Anschließend auf Nahrungssuche. Wir in Berlin sind entweder discounterverwöhnt oder die Stadt ist davon übersättigt, ein paar davon können ruhig nach Köln wandern. Nicht zum ersten Mal stand ich vor der Frage, wo die Leute vor Ort eigentlich ihre Lebensmittel herbeziehen. In Brück dann erst einmal wieder in den Bus gen Süden.


Der Mauspfad verbindet das Rheingau mit dem Hellweg und gibt vielen Straßen in seinem Verlauf den Namen, der entweder vom Wort "Moor" oder dem Wort "Maut" herzuleiten ist. Er war einst eine bedeutende Handelsstraße. Zwei Haltestellen in Köln resultieren von dieser. Mit dem Bus gelangt man auf dieser zum Beispiel zur Endstation "Königsforst". Von dort ging es bereits zum Endspurt nach Rath-Heumar.


Kurz nach 13 Uhr ging es wieder auf die Fahrt nach Berlin. Auch, wenn ich nur einen Bruchteil des Betriebes sehen und fotografieren konnte, war ich nun endlich offiziell in Köln, nachdem ich das so lange aufgeschoben habe. Nun fehlt in meiner Betriebsbesuch-Statistik wirklich nur noch Saarbrücken.

Auf der Rückfahrt nochmal ein Foto irgendwo in Ostwestfalen...


...Spock grüßt...


...und in Magdeburg-Neustadt. Keine Ahnung, seit wann die S-Bahn Magdeburg mit den 425ern bedient wird, aber sie wird's.


Very Happy
avatar
fischefüttern
Leichenwagenfahrer

Anzahl der Beiträge : 267
Anmeldedatum : 27.10.12

Nach oben Nach unten

Re: In der vierten deutschen Millionenstadt - Köln

Beitrag  der Lüdenscheider am Mo 29 Apr 2013, 20:23

Hi,

@fischefüttern:

Wie jetzt? Du fährst einmal quer durch die Republik,um nach nur 6 Stunden wieder nach Hause zu dü(ö)sen grübel
Das muss dir erst einmal einer nachmachen.
Wenigstens einen Abstecher nach Bochum hätte ich mir an deiner Stelle gegönnt, lange gibt es die alte 310 wohl nicht mehr und jetzt fahren dort noch ausschließlich die schönen Hochflurzüge M6C. Neben Prag und Braunschweig (nur bei Regen wegen LCD) ist dieses Ziel ganz oben auf meiner Liste.

Nur noch Saarbrücken? Du hast also bis auf diese weit-ab-vom-Schuss-Stadt jeden Straßenbahn-/Stadtbahnbetrieb in Deutschland. Du bist zwar älter als ich und daher auch schon länger weiter draußen unterwegs, trotzdem meine Hochachtung. Top

So weit mir bekannt, gibt es nur eine S-Bahnlinie und die fährt Wittenberge - Schönebeck und die kenne ich seit meiner ersten Begegnung 2011 nur mit 425ern.

Winke
avatar
der Lüdenscheider
Leichenscheinverteiler

Anzahl der Beiträge : 787
Anmeldedatum : 17.01.11

Nach oben Nach unten

Re: In der vierten deutschen Millionenstadt - Köln

Beitrag  fischefüttern am Mo 29 Apr 2013, 20:42

Ja, es war nun eben doch anstrengender als ich es erwartet hatte. Ich bin ja durch meine Krankheit doch etwas eingeschränkt. Dafür musste ich nichts bezahlen, sodass ich wenigstens kein Geld zum Fenster hinaus geworfen habe. Ein Besuch der 310 hatte ich im vergangenen Sommer, sodass ich da nichts mehr verpasst habe. Fahrzeuge, die jetzt langsam aus dem Betrieb gehen, fahre ich ja durchaus auch nach, daher bin ich ja auch im Herbst nach Würzburg gefahren. Meine nächsten Ziele diesbezüglich sind Darmstadt, Karlsruhe, München und die RHB, die ich im Rahmen meiner Deutschland-Pass-Reise sicherlich auch "abarbeiten" kann. Natürlich Dessau, das dürfte auch kein Problem sein.

Schade ist, dass ich nur Analogaufnahmen der GT4 (Stuttgart), der GT6/B6 und GT8 (Düsseldorf), der N8C (Dortmund) habe, aber immerhin.

Nach dem Lesen eines Artikels im Straßenbahn-Magazin über den Matenatunnel in Duisburg ärgere ich mich natürlich, nicht da mal vorbeigeschaut zu haben - weder am Freitag, noch auf meiner kurzen Ruhrgebietstour mit meinem Freund Jan vor einigen Wochen. Jetzt ist der wohl nicht mehr zugänglich. Schade, das sieht echt zu faszinierend aus.

Ich dachte, die S-Bahn Magdeburg wäre nur die Strecke Zielitz - Schönebeck. Und ich hatte da Doppelstockzüge in Erinnerung.
avatar
fischefüttern
Leichenwagenfahrer

Anzahl der Beiträge : 267
Anmeldedatum : 27.10.12

Nach oben Nach unten

Re: In der vierten deutschen Millionenstadt - Köln

Beitrag  Citaro-Fan am Di 30 Apr 2013, 16:32

fischefüttern schrieb:Meine nächsten Ziele diesbezüglich sind Darmstadt, Karlsruhe, München und die RHB, ...

Nimm mich mit! Crying or Very sad Smile
Da werden bestimmt die alten Düwags verabschiedet, oder? Ich will ja eher die Niederflurzüge und natürlich die Stadtbahn-Züge.
avatar
Citaro-Fan
Krematoriumseigentümer

Anzahl der Beiträge : 2852
Anmeldedatum : 04.04.11
Alter : 35
Ort : nördliche Havelstadt

Nach oben Nach unten

Re: In der vierten deutschen Millionenstadt - Köln

Beitrag  der Lüdenscheider am Di 30 Apr 2013, 17:59

Citaro-Fan schrieb:
fischefüttern schrieb:Meine nächsten Ziele diesbezüglich Karlsruhe.

Da werden bestimmt die alten Düwags verabschiedet, oder? Ich will ja eher die Niederflurzüge und natürlich die Stadtbahn-Züge.

Die alten Strabas, GT8 als auch die "Badewannen" wurden aber von der Reinickendorfer Firma Waggon Union hergestellt.
Das Ende dieser Züge ist wohl nicht vor 2015 zu erwarten und auf der "5" fahren diese noch täglich und zwar auf jedem Umlauf, anders auch gar nicht möglich.

Winke
avatar
der Lüdenscheider
Leichenscheinverteiler

Anzahl der Beiträge : 787
Anmeldedatum : 17.01.11

Nach oben Nach unten

Re: In der vierten deutschen Millionenstadt - Köln

Beitrag  fischefüttern am Di 30 Apr 2013, 18:12

Genau so sieht's aus. Wenn in KA noch nicht Ferien sind (hab' meinen Sommerurlaub natürlich auf die noch nicht begonnenen Sommerferien in z.B. NRW und Baden-Württemberg abgestimmt), finden sich die alten Züge vielleicht auch auf den Schulstraßenbahnlinien. Da kenne ich mich bezüglich des Fahrzeugeinsatzes leider nicht aus.

Ansonsten steht für mich auch die Stadtbahn, vor Allem die nach und in Heilbronn, auf dem Programm.
avatar
fischefüttern
Leichenwagenfahrer

Anzahl der Beiträge : 267
Anmeldedatum : 27.10.12

Nach oben Nach unten

Re: In der vierten deutschen Millionenstadt - Köln

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten