FFM: Mainhattan und der Nahverkehr

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

FFM: Mainhattan und der Nahverkehr

Beitrag  der Lüdenscheider am Sa 21 Nov 2015, 20:52

Hi,

am 18.-19.05.2012 besuchte ich erstmals die Mainmetropole mit ihren Wolkenkratzern. Es folgten bisher zwei weitere Aufenthalte, wenn man von Zugumstiegen mal absieht. Damals war ich hauptsächlich wegen der historischen Straßenbahnen vor Ort, die wegen Fahrzeugmangel im Planeinsatz vertreten waren. Aber leider waren die Einsätze wieder beendet. Doch im April 2013 sollte es mit den Museumswagen doch noch funktionieren. An einem Samstag wurden drei Museumswagen, verteilt auf den Linien 14 und 17 eingesetzt. Eine Woche darauf sollen zusätzlich sogar noch zwei bis drei von Ptb zurückgebaute Pt-Wagen ihre Runden gedreht haben.

In diesem Beitrag geht es um die Straßenbahn.

Aktuell verfügt die VGF über zwei Fahrzeugtypen.

Düwag R-Wagen: 38/40 Stück (seit 1993)
Bombardier: S-Wagen: 72 Stück (seit 2003)

Mir gefallen die älteren Niederflurbahnen aufgrund ihrer Spezies besser. Die "Augen" könnten aber größer sein.
Womit ich aber überhaupt nicht zufrieden bin, ist die türkise Hauslackierung der Frankfurter Verkehrsbetriebe. ablehn

18.-19.05.2012:


Düwag R-Wagen 006 als Linie 21 (Frankfurt am Main, Wendeschleife Nied Kirche)


Bombardier S-Wagen 244 als Linie 12 (Frankfurt am Main, Am Hauptbahnhof)

Idylle pur an der Haltestelle "Oberschweinstiege".


Bombardier S-Wagen 209 als Linie 14 (Frankfurt am Main, Frankfurter Waldbahn)


RKH 6003 als Linie 48 (Frankfurt am Main, Diesterwegplatz)

06.04.2013:


Düwag R-Wagen 012 als Linie 17 (Frankfurt am Main, Hamburger Allee)

Jetzt kommt ihr Auftritt...

Dieser O-Wagen wurde 1969 in Dienst gestellt. Wenige von denen fahren heute z.B. noch in Poznan/Posen.


Düwag O-Wagen 110 als Linie 17 (Frankfurt am Main, Voltastr.)


Düwag O-Wagen 110 als Linie 17 (Frankfurt am Main, Ludwig-Erhard-Anlage)

Erneutes Kontrastprogramm beim Milieu und der nächste Altgediente aus dem Jahr 1963.


Düwag N-Wagen 112 als Linie 14 (Frankfurt am Main, Frankfurter Waldbahn)

Nicht zu übertreffen war jedoch der 1959 gebaute M-Wagen mit Beiwagen, ebenfalls auf der "14" Top


Düwag M-Wagen 102 als Linie 14 (Frankfurt am Main, Langestr.)


Bombardier S-Wagen 239 als Linei 14 (Frankfurt am Main, Langestr.)


Düwag N-Wagen 112 als Linie 14 (Frankfurt am Main, Bernhard Grzimek-Allee)

Jedes Wochenende ist zudem dieses Gespann auf Frankfurts Straßen zusehen.


Credé K-Wagen 107 als Ebbelwei-Expreß (Frankfurt am Main, Dreieichenstr.)


Düwag M-Wagen 102 als Linie 14 (Frankfurt am Main, Ernst-May-Platz)


Düwag O-Wagen 110 als Linie 17 (Frankfurt am Main, Voltastr.)

Zum Abschluss des Tages nahm ich noch ein Mitfahrt im N-Wagen zwischen Neu-Isenburg und Bhf Louisa auf.



Bei meiner dritten Stippvisite im Juli 2014 wurden die Straßenbahnen nicht berücksichtigt.

Es folgen demnächst die Stadtbahnen.

Winke
avatar
der Lüdenscheider
Leichenscheinverteiler

Anzahl der Beiträge : 787
Anmeldedatum : 17.01.11

Nach oben Nach unten

Re: FFM: Mainhattan und der Nahverkehr

Beitrag  der Lüdenscheider am Do 26 Nov 2015, 23:21

Hi,

die Stadtbahnen entschädigten beim ersten Besuch im Mai 2012, wie im vorherigen Beitrag kurz erwähnt, das Fernbleiben der historischen Straßenbahnen.
Von 2012 bis 2014 konnte ich von Jahr zu Jahr beobachten, wie sich die Altbaufahrzeuge aus dem Streckennetz zurück ziehen.

Beim ersten Mal fuhren noch einige U2-Wagen auf der A-Strecke als U1 nach Ginnheim.
Beim zweiten Mal war die Linie U6 bereits vollständig von Ptb-Wagen auf "U5" umgestellt worden.
Beim dritten Mal waren auf der U7 nur noch vereinzelte U2-Wagen unterwegs.

Einzig die Linie U5 hält die Fahne für die Altbaufahrzeuge noch hoch.

Die Stadtbahn Frankfurt nahm im Jahre 1968 den Betrieb auf.
Aktuell ist der Fuhrpark noch sehr vielfältig. Durch die Auslieferung weiterer Neubauten ist die Abstellung der zweiten Generation (vom U1-Typ existierten nur zwei Einheiten, Einsatz bereits 1976 beendet) und "Ptb" nur noch eine Frage der Zeit.

Düwag/ Wegmann U2-Wagen: 24 Stück, davon 12 abgestellt (seit 1968)
Düwag Ptb-Wagen: 48 Stück, davon 21 abgestellt (seit 1973)
Düwag U3-Wagen: 27 Stück (seit 1979)
Düwag U4-Wagen: 37 Stück (seit 1994)
Bombardier U5-Wagen: 171 Stück (seit 2008)

Nun zu den Eindrücken...

18.-19.05.2012:


U2e-Wagen 379 als Linie U4 im Bahnhof Schäfflestr.


Ptb-Wagen 697 als Linie U5 (Frankfurt am Main, Eckenheimer Landstraße)


Ptb-Wagen 709 als Linie U5 (Frankfurt am Main, Eckenheimer Landstraße)

Damals fuhren auch "noch" rot-weiße Bahnen umher und die U2h-Fahrzeuge sind auch schon länger Geschichte.


U2h-Wagen 329 als Linie U1 im Bahnhof Römerstadt

Prägende Köpfe in Mainhattan.


U2e-Wagen als Linie U7 & BR 420 als Linie S9 im Bahnof Konstablerwache


Ptb-Wagen 741 als Linie U6 im Endbahnhof Praunheim Heerstr.


Ptb-Wagen 733 als Linie U6 im Bahnhof Hausener Weg


U2h-Wagen 313 & U2e-Wagen 360 als Linie U1 im Bahnhof Ginnheim


Ptb-Wagen 746 als Linie U5 (Frankfurt am Main, Gießenerstr.)


Ptb-Wagen 698 als Linie U5 im Bahnhof Hauptbahnhof

08.07.2014:


Ptb-Wagen 726 als Linie U5 am Endbahnhof Preungesheim


U2e-Wagen 392 als Linie U7 im Bahnhof Johann-Tesch-Platz


U2e-Wagen 388 als Linie U7 (Frankfurt am Main, Max-Bromme-Steig)


Ptb-Wagen 723 als Linie U5 im Bahnhof Gießener Straße


Ptb-Wagen 735 als Linie U5 im Bahnhof Gießener Str.)


Bahnhofseingang Bockenheimer Warte

10.07.2014:

Zum Schluß noch einen kleinen Abstecher zur S-Bahn Rhein-Main, bei der im November 2014 nach Jahrzehnten Abschied genommen wurde...


BR 420 324 als Linie S8 im Bahnhof Frankfurt-Niederrad


BR 430 664 als Linie S7 im Bahnhof Frankfurt-Niederrad

Wie so manches Stadtbahnsystem, wird auch diese vom Betreiber VGF als U-Bahn bezeichnet, auch wenn das nicht der Fall ist. Für mich hätte es die Frankfurter wegen der Fahrzeuge und der sehr langen und vielen Tunnelabschnitte aber verdient.

Winke
avatar
der Lüdenscheider
Leichenscheinverteiler

Anzahl der Beiträge : 787
Anmeldedatum : 17.01.11

Nach oben Nach unten

Re: FFM: Mainhattan und der Nahverkehr

Beitrag  der Lüdenscheider am Mo 14 Dez 2015, 00:07

Hi,

mir wurde freundlicherweise folgende Information zugetragen.

Ab dem heutigen Montag, 14.12. bis einschließlich Samstag, 19.12. verkehrt zu Testzwecken der DN 3045 auf der Linie 34. Top

Unter der Woche wird der Doppeldecker von 07:00-21:00 (ca.) und am Samstag von 07:26-18:00 (ca.) zwischen Mönchhofstr. und Bornheim Mitte eingesetzt.

Weitere Informationen gibt es hier:

http://www.traffiq.de/1.de.startseite.html?_show=143140

Ich werde 3045 vermutlich am Freitag oder am Samstag einen Besuch abstatten.

Winke
avatar
der Lüdenscheider
Leichenscheinverteiler

Anzahl der Beiträge : 787
Anmeldedatum : 17.01.11

Nach oben Nach unten

Re: FFM: Mainhattan und der Nahverkehr

Beitrag  der Lüdenscheider am So 17 Jan 2016, 01:07

Hi,

nach über 20 Jahren wurde mal wieder ein DD in Mainhattan zu Testzwecken im Liniendienst eingesetzt. Es handelte sich sich um einen DN. Damit wurde ein möglicher Besuch nicht mehr in Frage gestellt, da mir dieser Typ optisch und akkustisch so gut gefällt und ich seit März 2011 nicht mitgefahren bin. Von Montag, 14.12. bis Samstag, 19.12.2015 war der ehemalige BVG-Doppeldecker 3045 aus dem Jahr 1995 in Zusammenarbeit mit der Nahverkehrsgesellschaft traffiq und der ATB auf der Linie 34 zwischen Gallus, Mönchhofstr. und U-Bornheim Mitte unterwegs. Grund dafür sind stetig steigende Fahrgastzahlen, der Takt soll alternativ aber nicht noch weiter verdichtet werden und 15m sowie 18m Busse sind in den engen Straßen im Stadtteil Rödelheim zu lang.
Eigentlich war die Durchführung zwei Wochen früher vorgesehen, doch durch die fehlende Ausnahmegenehmigung der Autobahnpolizei, konnte die Überführung nach Frankfurt am Main nicht vorgenommen werden.

Für mich brachte der Samstag gleich mehrere Vorteile: Es musste kein Urlaubstag verbraucht werden und die Möglichkeit auf störungsfreie Mitfahrtsvideos bestand.
Nun, hier sind die Fotos vom 19.12. Über vier Wochen liegt das bereits zurück. Shocked

Zunächst ein Rückblick auf frühere DD-Einsätze. Nicht gezeigt wird der Neoplan Megashuttle N 4032, dieser 1993 auf der Linie 30 seine Runden drehte.


Bilderreihe über einstige DD-Typen in Frankfurt

Der Tag war noch sehr früh als meine Nerven durch einen Notfalleinsatz im Gleis bereits strappaziert waren. Doch der ICE hatte im Frankfurter Hauptbahnhof nach einer Aufholjagd lediglich eine Verspätung von zwei Minuten. Genügend Zeit also, rechtzeitig um 07:26 an der Mönchhofstr. zu sein.

ATB Berlin: Mitfahrt ex 3045 (MAN DN 95) als Linie 34 in Frankfurt am Main (1)


ATB Berlin: Mitfahrt ex 3045 (MAN DN 95) als Linie 34 in Frankfurt am Main (2)



ATB 3045 als Linie 34 (Frankfurt am Main, Rödelheimer Str.)


ATB 3045 als Linie 34 (Frankfurt am Main, Rödelheimer Landstr.)


Düwag U3-Wagen 468 als Linie U6 im Bahnhof Industriehof


ATB 3045 als Linie 34 (Frankfurt am Main, Zum Rebstockbad


ATB 3045 als Linie 34 (Frankfurt am Main, Rödelheimer Str.)


ATB 3045 als Linie 34 (Frankfurt am Main, Comeniusstr.)


ATB 3045 als Linie 34 (Frankfurt am Main, Friedrich-Wilhelm-v.-Steuben-Str.)


ATB 3045 als Linie 34 (Frankfurt am Main, Rödelheimer Landstr.)


ATB 3045 als Linie 34 (Frankfurt am Main, Mainzer Landstr.)


ATB 3045 als Linie 34 (Frankfurt am Main, Mainzer Landstr.)

3045 feierte übrigens am 20.Dezember, einen Tag nach Testabschluss, sein 20-jähriges Jubiläum im Fahrgasteinsatz. Very Happy

Verwundert waren mein Bruder und ich aber über folgendes Ergebnis: Kein bekanntes Gesicht konnte weder im Bus noch am Straßenrand gesichtet werden. Halb Berlin war jedenfalls nicht anwesend- wie von uns prophezeit.

Das Jahr 2015 konnte mit diesem tollen Ereignis doch noch ein wenig versöhnlich beendet werden, nachdem es so ernüchternd gewesen ist. Immerhin blieb Amsterdam im vergangenen Jahr meine einzige Auslandsreise und auch in Deutschland war nicht viel los. Städte, wie Basel, Wien, Gmunden, Göteborg, Paris, Mailand und Rom, die ohnehin schon aufgeschoben wurden, sollen dieses Jahr endlich eingelöst werden.


Folgende Planung steht für das laufende Jahr an - die in Berlin unter der Nummer 3093 und 3094 geführten Doppeldecker sollen auf der Linie 34 und darüber hinaus ein DL der BVG auf der Linie 30 fahren. Top

Mein Fazit steht bereits fest: Linie 34 mit Doppeldeckern - das ist keine Frage des Wollens oder Könnens sondern des Müssens. Es führt kein Weg dran vorbei.

Winke
avatar
der Lüdenscheider
Leichenscheinverteiler

Anzahl der Beiträge : 787
Anmeldedatum : 17.01.11

Nach oben Nach unten

Re: FFM: Mainhattan und der Nahverkehr

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten